ICT Group erreicht den Master Level Status im Schneider Electric Alliance Programm

Die ICT Group, europäischer Anbieter von industriellen Technologielösungen, ist stolz darauf, seinen Eintritt in den Master Level des „Schneider Electric Alliance Program“ bekannt zu geben. Als Teil dieser exklusiven globalen Gruppe von Systemintegratoren profitieren die Kunden der ICT Group von noch fortschrittlicheren Lösungen und exzellentem Support für ihre industriellen Automatisierungsanforderungen.

Diese Anerkennung stellt die höchste Stufe innerhalb des Programms dar und ist ein Beleg für die außergewöhnliche technische Expertise, die Qualität in der Projektabwicklung und die strategische Bedeutung der ICT Group für Schneider Electric.

Gemeinsam die digitale Transformation gestalten
Eine intensive Zusammenarbeit ist unerlässlich, um mit der beschleunigten Einführung der digitalen Transformation Schritt zu halten. Das Schneider Electric Alliance Partner Programm bringt einen qualifizierten Querschnitt von Fachleuten aus der Industrieautomation zusammen, um Co-Innovation zu erleichtern und den Kunden einen größeren Mehrwert zu bieten. Master Alliance Partner arbeiten in einem einzigartigen Ökosystem zusammen. Sie sind in der Lage, eine reibungslose Systemintegration, Interoperabilität und Benutzerfreundlichkeit zu bieten, die für die Industrie von entscheidender Bedeutung sind, um schnell und widerstandsfähig auf veränderte Marktanforderungen zu reagieren.

Karim Henkens, CEO der ICT Group, ist besonders stolz darauf, die Master-Stufe erreicht zu haben. „Wir freuen uns auf die Vertiefung unserer Partnerschaft mit Schneider Electric. Gemeinsam stärken wir unsere führende Position bei der Integration von industriellen Technologien. Es ist auch eine Anerkennung unseres Wissensstandes innerhalb von Schneider Electric und auf dem Markt, wo wir auch bei der Einführung neuer Technologien wie „Ecostruxure Automation Expert“ eine Vorreiterrolle spielen.“

Sander van Dasselaar, VP Industrial Automation – Schneider Electric BeNe: „Ich freue mich sehr, dass die ICT Group dem globalen Master Alliance Partner-Netzwerk beitritt. Dies ist ein wichtiger Meilenstein, der nicht leicht zu erreichen ist. Dies bestätigt die intensive Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen im Markt. Für unsere (Bestands-)Kunden wird dies definitiv einen Mehrwert für Lösungen zu Fragen der Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Elektrifizierung bieten. Diese Master-Alliance-Partnerschaft bedeutet auch eine intensivere interne Zusammenarbeit, bei der der Ausgangspunkt ist, sich gegenseitig zu ergänzen. Ich freue mich darauf, dies weiter mit Leben zu füllen.“

ICT Group stärkt mit der Übernahme von TriOpSys ihre Position im öffentlichen Sektor und im Bereich Mobilität

Die ICT Group B.V. (ICT) gibt bekannt, dass sie 100 % der Aktien der TriOpSys B.V. erworben hat.

Das 1998 gegründete Unternehmen TriOpSys entwirft, entwickelt und verwaltet unternehmenskritische Softwareanwendungen und Infrastrukturen für Verkehrsmanagement, Wettersatelliten, Überwachungsstationen sowie Kommando- und Kontrollzentren.

TriOpSys, mit Sitz in Utrecht, verbindet Fachwissen mit langfristigen Kundenbeziehungen. Sie sind Spezialisten für geschäftskritische IT für Organisationen, bei denen Sicherheit und Kontinuität an erster Stelle stehen. Der Kundenstamm von TriOpSys steht im Einklang mit dem Kerngeschäft der ICT Group. Durch kontinuierliche Investitionen in das Personal und eine eigene Akademie verfügt TriOpSys über eine hochqualifizierte und loyale Belegschaft und ist in der Lage, neue Talente zu gewinnen. TriOpSys hat derzeit 140 Fachleute. Das Managementteam, einschließlich der derzeitigen Eigentümer, wird das Unternehmen auch weiterhin unter dem Banner der ICT Group führen.

Karim Henkens, CEO ICT Group: „Mit der Übernahme von TriOpSys bereichern wir unser aktuelles Portfolio und unser Angebot an geschäftskritischen Lösungen. TriOpSys stärkt unsere Position im öffentlichen und Mobilitätssektor, wo wir mit unseren bestehenden Marken ICT Infrastructures & water und InTraffic bereits gut vertreten sind. Die beiden Unternehmen passen kulturell gut zusammen und wir freuen uns darauf, unsere neuen Kollegen in der ICT Group willkommen zu heißen.“

Aftermovie ICT Group event Christmas 2023

Ein herzlicher Empfang durch den Weihnachtsmann, viele Spiele in der Arkadenhalle, ein unterhaltsames Pubquiz und ein toller Auftritt von Edsilia Rombley. Das ICT Group Event 2023 war ein großer Erfolg und es war so schön, unser 45-jähriges Bestehen mit all unseren Kollegen zu feiern. Zum Glück haben wir ein Aftermovie gedreht, damit Sie sich noch einmal an diesen tollen Abend erinnern können.

Frohe Feiertage an alle!

https://www.ict.eu/en/newsroom/news/aftermovie-ict-group-event-christmas-2023

Erfolgreicher ICT Group Water Congress

Am 14. November veranstaltete die ICT Group den jährlichen ICT Group Water Congress. Wir blicken auf einen großartigen Tag zurück, an dem wir durch Vorträge innerhalb und außerhalb des Wasserbereichs inspiriert wurden.

ICT Group Water Congress, das Programm ist komplett

In knapp einem Monat ist der Wasserkongress der IKT-Gruppe bereits in greifbare Nähe gerückt. Das vollständige Programm steht fest und wir freuen uns, es mit Ihnen teilen zu können.

Bei dieser Konferenz kommen die Redner nicht nur aus dem Wasserbereich, sondern auch aus anderen Bereichen wie der Industrie. Die Präsentationen bieten eine Inspirationsquelle, in der wir uns anschauen, was wir von den Erfahrungen der anderen lernen können und welche Themen für Sie interessant sind, um sie mit in Ihre eigene Organisation zu nehmen. Schließlich ist der digitale Weg, den wir gemeinsam beschreiten, nicht auf den Wasserbereich beschränkt, und die Erfahrungen aus anderen Bereichen können sicherlich auch auf Ihre Organisation zutreffen.

Das detaillierte Programm mit einer Zusammenfassung der einzelnen Vorträge finden Sie auf der Veranstaltungsseite:

https://www.ict.eu/en/events/ict-group-water-congress

 

Vom Forschungsprojekt zum Performance Produkt: I/O.nite

CIS-Solutions als innovatives Unternehmen betreibt Forschung in diversen Themengebieten. Aus einer Initiative, die von der Bundesregierung mit der Forschungszulage gefördert wurde, ist unser Produkt I/O.nite entstanden.

Dieses ist inzwischen bei mehreren Kunden im Einsatz.

Mehr Infos zu I/O.nite: https://ionite-solution.com/

CIS Solutions erhält Great Place to Work® Zertifizierung

CIS Solutions ist von Great Place to Work® als «Attraktiver Arbeitgeber» zertifiziert worden. „Wir freuen uns sehr, dass unserer Mitarbeitenden uns in einer anonymen Befragung so gut bewertet haben“, sagt Alexander Dotzler, Geschäftsführer. „Zudem liefert uns die Zertifizierung wertvolle Impulse, um uns als Arbeitgeber weiterzuentwickeln.“

Das Zertifizierungsprogramm «Great Place to Work® Certified» des internationalen Forschungs- und Beratungsinstituts steht für ein besonderes Engagement bei der Gestaltung der Arbeitsplatzkultur und wird nach einem gesicherten Verfahren vergeben. Bestandteile sind ein unabhängiges, anonymes Feedback der Mitarbeitenden und die Analyse von Maßnahmen und Programmen der Personalarbeit.

Über Great Place to Work®

Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsnetzwerk. In über 100 Ländern weltweit unterstützt es bei der Gestaltung einer attraktiven und zukunftsorientierten Arbeitsplatzkultur. Im Mittelpunkt steht dabei der Aufbau von Vertrauen, Begeisterung und Teamgeist. Neben unternehmensspezifischen Analyse- und Beratungsangeboten zur Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität, ermittelt Great Place to Work® im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Arbeitgeberwettbewerbe und in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern regel-mäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln rund 90 Mitarbeitende.

Weitere Informationen: www.greatplacetowork.de

 

 

LVT Lebensmittel Zeitschrift berichtet über I/O.nite

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift LVT Lebensmittel Industrie spricht unser Technical Director Jörg Schiller darüber, wie Sie dank IoT und im Speziellen unserer Lösung I/O.nite ihre Wettbewerbsfähigkeit deutlich steigern können.

In einer IoT-Plattformen lassen sich mit Hilfe einer Regel-Maschine Abhängigkeiten sehr einfach grafisch beschreiben. Damit steht eine Technologie zur Verfügung, die auch ohne tieferes IT-Know-how Handlungsempfehlungen aus Situationen ableiten lässt. Ein großer Vorteil für Unternehmen, die Ihre Produktionsmittel oder Immobilien schnell und effizient managen wollen.

Zum Artikel geht es hier: LVT Lebensmittel Magazin

Smart Facility Management mit der IPW GmbH und I/O.nite

💡 Wie #iot Unternehmen transformiert: Smart Facility Management mit I/O.nite Product Owner Christian Pfisterer, CIS Solutions Technical Manager Jörg Schiller und Andrea Jung, Geschäftsführerin der IPW GmbH.

 

 

Smart Service Welt II erfolgreich beendet!

Das Technologieprogramm Smart Service Welt II wurde mit der Abschlussveranstaltung „S³ – Smart Service Summit“ erfolgreich beendet!

Das Projekt SMECS, mit CIS Solutions GmbH als Konsortialführer, erforschte den Lösungsraum regionaler regenerativer Versorgungswirtschaften.

Erzeugergemeinschaften, Kommunen, Stadtwerke und Netzbetreiber werden in die Lage versetzt mithilfe eines Community-Ansatzes, innovativer Technologien sowie Konzepten ihre Erzeugungskosten zu senken und den Strom aus lokalen, erneuerbaren Energieanlagen als Qualitätsprodukt an eigene Kunden vermarkten zu können.

Mehr über die Ergebnisse der Projekte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, gibt es in der aktuellen Abschlussbroschüre zum Nachlesen 👉🏼 https://lnkd.in/ecG–rGz